Informatik, TU Wien

Automation durch Analysen: Wie künstliche Intelligenz das Marketing verändert

Expert_innen diskutieren beim nächsten Event der Digital Business Trends am 29. Juni in Wien über Einsatzmöglichkeiten und Potenzial von AI im Marketing. Julia Neidhardt von der Fakultät für Informatik diskutiert mit.

Künstliche Intelligenz kann der Marketingbranche dabei helfen, die Kund_innen besser zu verstehen. Sie wertet persönliche Vorlieben und Erlebnisse aus, erkennt den Kontext und Muster, generiert oder variiert dementsprechend Inhalte und spielt sie automatisiert auf verschiedenen Plattformen aus. So könnten beispielsweise bereits erstellte Texte individualisiert werden, indem alle wesentlichen Informationen über eine/n Leser_in einfließen. Unternehmen wird es damit möglich, ihren Kund_innen perfekt abgestimmte Angebote zur richtigen Zeit und im richtigen Umfeld zu machen. 

Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es von smartem Traffic-Monitoring über angepasste Werbung bis zu Tweeting Bots? In welchen Bereichen lässt sich die Content-Erstellung und –Distribution oder das Posten, Tweeten und Werben tatsächlich automatisieren? Geht damit der Kontakt zum Kunden nicht endgültig verloren? Welches Potenzial haben Machine Learning und Predictive Sales-Lösungen in diesem Bereich?

Die Keynote beim kommenden DBT-Event, der am Donnerstag, 29. Juni 2017, ab 19:30 Uhr, im Haus der Musik in Wien stattfindet, hält Daniel Mattes (42.cx - Center of Excellence for Artificial Intelligence). Mit ihm diskutieren im Anschluss u.a. Julia Neidhardt (TU Wien), Christoph Hammer (NAVAX Unternehmensgruppe), Helmut Oszvald (IBM Österreich) und Maresa Wolkenstein (styria digital one).

TU Wien-Diskutantin: Dr. Julia Neidhardt

Dr. Julia Neidhardt ist seit 2010 Wissenschaftlerin in der Arbeitsgruppe E-Commerce an der Fakultät für Informatik an der TU Wien und hat davor Mathematik an der Universität Wien studiert. Sie arbeitet auf dem Gebiet Data Science und beschäftigt sich mit Methoden um große, vernetzte Datenmengen zu analysieren und zu beschreiben. Dazu gehören Ansätze aus den Bereichen Machine Learning, Soziale Netzwerkanalyse, Recommender Systeme sowie statistische Modellierung und Vorhersage. Einerseits unterrichtet sie solche Methoden im Rahmen des TU Wien Masterstudiums Business Informatics, andererseits entwickelt sie diese anhand konkreter Fragestellungen in der Forschung weiter. Zu den Fragestellungen, die Dr. Neidhardt untersucht, gehören Einflussphänomene in Sozialen Netzwerken, das Auftreten und die zeitliche Entwicklung von Themen in Nachrichtenmedien und Sozialen Medien, die Vorhersage von Ereignissen basierend auf nutzergenerierten Inhalten oder dem Klickverhalten von Usern sowie das Modellieren von Reisevorlieben und deren Zusammenhang mit Persönlichkeitsmerkmalen. Um diese Forschungsfragen zu behandeln kooperiert sie mit relevanten österreichischen Unternehmen aus dem News Bereich, der Telekommunikationsbranche und dem Tourismus. In den vergangenen Jahren hat Dr. Neidhardt mehrere Monate an der Northwestern University in den USA und an der Universität Genf in der Schweiz als Gastforscherin verbracht. 

Diskussion

Automation durch Analysen: Wie künstliche Intelligenz das Marketing verändert
29. Juni 2017, Einlass 19:00 Uhr, Beginn 19:30 Uhr
Haus der Musik, Wien

Text: Barbara Rauchwarter/Nicole Schipani/APA/TU Wien