Informatik, TU Wien

Neues Masterstudium Data Science ab Herbst

Die Fakultät für Informatik der TU Wien startet im kommenden Wintersemester ein neues, interdisziplinäres Studium für Daten-Expert_innen.

Wer die Welt verstehen will, muss sich heute mit einer Fülle an Daten auseinandersetzen. Umfassende Grundlagen, Methoden und Werkzeuge aus der Statistik, Mathematik und Informatik sind nötig, um die Datenmengen zu bändigen. So steigt auch die Nachfrage nach sogenannten Data Scientists, also Datenexpert_innen, stetig an. Mit Wintersemester 2018/19 startet die Fakultät für Informatik an der TU Wien ein interdisziplinäres Masterstudium, das angehende Data Scientists optimal auf künftige Herausforderungen vorbereitet.

Abenteuer Data

Klar ist: Die Zukunft hält viel Spielraum für Innovationen und Abenteuer für Data Scientists bereit. Angefangen von Banken, Versicherungen und Telekommunikationsunternehmen über Medizin und Pharma, bis hin zur Politikberatung oder Logistik: Das Berufsbild der Daten-Expert_innen ist so variantenreich wie die Anwendungsgebiete und Branchen, in denen sie gebraucht werden.

Das neue, interdisziplinäre Masterstudium richtet sich an Studierende, die bereits Kenntnisse in Statistik, Mathematik und Informatik vorweisen können. Sie erwartet ein Studium, in dem sie lernen, heterogene Datenmengen zu bearbeiten, sammeln, kombinieren, modellieren und auszuwerten. Auch die Visualisierung der gewonnenen Ergebnisse ist ein wesentlicher Teil des Lehrplans.

Blick in andere Disziplinen

„Mit dem neuen Masterstudium Data Science bieten wir eine vertiefende, wissenschaftliche und anwendungsnahe Bildung, die unsere Absolventinnen und Absolventen optimal für die ständig wachsenden Tätigkeitsfelder qualifiziert“, erklärt Informatik-Professor Andreas Rauber, der federführend an der Entwicklung des neuen Studienplans beteiligt war. Aufgrund der breiten Anforderungen im Berufs- und Forschungsalltag wird das Lehrangebot zwischen den Fakultäten der Mathematik und Informatik organisiert. Auch bei der Anwendung des gelernten Know-hows soll mit anderen Disziplinen und Fakultäten zusammenarbeiten werden, um den Studierenden die Möglichkeit zu geben, Data Science in verschiedenen Domänen kennenzulernen, so Rauber.

„Es geht uns vor allem darum, die Grundlagen und Anwendungen der Data Science zu vermitteln und gleichzeitig mit dem tiefen Verständnis für Daten und den erlernten Werkzeugen den Blick in andere Disziplinen zu fördern“, ergänzt Prof. Christian Huemer, Studiendekan für Wirtschaftsinformatik. Die Fakultät für Informatik kommt mit diesem breitgefächerten Studium auch der Grundbestrebung der Universität nach, Studierenden nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern sie auch mit der nötigen Sensibilität und Urteilsfähigkeit im Umgang mit Daten auszustatten.

Sprungbrett für Wissenschaft und Wirtschaft

Das Studium kombiniert Pflichtmodule mit Erweiterungsmodulen, die von den Studierenden je nach Interesse selbst gewählt werden können. Damit erhalten sie wichtige Grundlagen in Schlüsselbereichen wie Machine Learning, Statistik, Big Data und Visual Analytics ebenso wie vertiefende Fähigkeiten in ausgewählten Gebieten und Einblick in die interdisziplinären Herangehensweisen unterschiedlicher Problemfelder.

„Bei der Gestaltung des Studiums war es uns besonders wichtig, der steigenden Nachfrage nach Data Scientists Geltung zu tragen, dabei aber auch auf notwendigen wissenschaftlichen Grundlagen Wert zu legen“, erklärt Huemer. Der Master qualifiziere daher nicht nur für eine Karriere in der Industrie, sondern genauso für eine weiterführende Forschungslaufbahn.

Data Science an der TU Wien

Das neue Masterstudium verstärkt bereits bestehende Aktivitäten in Forschung und Lehre im Bereich Data Science an der TU Wien. Mit dem Data Scientist Allan Hanbury wurde kürzlich die T-Mobile-Stiftungsprofessur für Data Intelligence besetzt. Zusätzlich bietet ein Innovationslehrgang zu Data Science und Deep Learning (iDSDL) eine fundierte Kompetenzerweiterung in der datengetriebenen Unternehmenspraxis. Schließlich runden zahlreiche Forschungsprojekte und internationale Fachtagungen das breitgefächerte Data Science Profil der TU Wien ab.

Weiterführende Informationen

Mehr Informationen zur Stiftungsprofessur Data Intelligence: www.tuwien.ac.at/aktuelles/news_detail/article/125556/ 

Weitere Informationen zum Studienangebot an der Fakultät für Informatik: www.informatik.tuwien.ac.at/studium/angebot 

Rückfragehinweis


Prof. Christian Huemer
Studiendekan Wirtschaftsinformatik
Fakultät für Informatik
Technische Universität Wien
T +43 1 58801 18882
M +43 664 60588 3805
christian.huemer@tuwien.ac.at 

Eva Straka 
Zentrum für Koordination und Kommunikation
Fakultät für Informatik
Technische Universität Wien
Favoritenstraße 9/199-02, 1040 Wien 
T +43 1 58801 19569
eva.straka@tuwien.ac.at 
www.informatik.tuwien.ac.at

[Pressemitteilung, am 24.5.2018, Aussender: Büro für Öffentlichkeitsarbeit, TU Wien, Text: Daniela Neubacher]