Informatik, TU Wien

Mentoring4her: Erfolgreiches Mentoringprojekt für Frauen ohne einschlägige Universitätsausbildung

Am Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung der TU Wien wurde unter der Leitung von Andrea Birbaumer und Hilda Tellioglu erstmals ein Mentoring-Projekt für Frauen im IT-Bereich, die keine einschlägige universitäre Ausbildung haben, durchgeführt.

Im Rahmen dieses Projektes wurden 13 Frauen mit unterschiedlichen Qualifikationen aus dem IT-Bereich von MentorInnen aus Wirtschaft und Industrie begleitet. Ziel war es, den Mentees Unterstützung in ihrer Berufslaufbahn zu bieten und ihre Weiterentwicklung zu fördern. Das Projekt wurde soeben erfolgreich abgeschlossen und zeigt den hohen Vernetzungsbedarf unter Frauen ohne akademische Grundausbildung in der IT deutlich auf: besonders diese Zielgruppe wird mit dem Programm mentoring4her erreicht und unterstützt.

Auch Mentoring4her wurde während der 8-monatigen Laufzeit von der Wirtschafts- und Finanzkrise eingeholt. Etwa ein Drittel der 13 Mentees verlor während dieser Zeit den Job, die Härte der Krise war für fast alle zu spüren. In einer solchen Ausnahmesituation verschieben sich die Ziele des Mentoring häufig in Richtung Existenzsicherung und Jobsuche. Gute MentorInnen sind auch gute Türöffner und stehen den Mentees mit ihren eigenen Netzwerken zur Seite. Für fast alle TeilnehmerInnen haben sich so neue Jobmöglichkeiten aufgetan.

Mentoring4her wurde im Auftrag der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG) erfolgreich durchgeführt wird, geplant ist nun die Einrichtung eines regelmäßigen, österreichweiten Angebots im Rahmen der OCG.