Informatik, TU Wien

OCG Förderpreis 2009 geht an Thomas Krennwallner

Diplomarbeit mit dem Förderpreis der Oesterreichischen Computer Gesellschaft ausgezeichnet.

DI Thomas Krennwallner, Absolvent der Fakultät für Informatik, steht als einer von insgesamt zwei PreisträgerInnen des OCG Förderpreises 2009 fest. Die OCG zeichnet damit seine Arbeit mit dem Titel „Integration of Conjunctive Queries over Description Logics into HEX-Programs“ aus.

In seiner Diplomarbeit beschäftigt sich T. Krennwallner mit Ontologien und im Speziellen mit so genannten „Description Logic“ Programmen. Er hat diese im Rahmen seiner Arbeit erweitert und konnte durch speziell entwickelte Programmoptimierungen die erzielbaren Ergebnisse auf Standardrechnern deutlich verbessern.

Ontologien werden im Bereich der Wissensverarbeitung dazu benutzt, "Wissen" zwischen Anwendungsprogrammen und Diensten auszutauschen. Sie beruhen auf Beschreibungslogiken, die jedoch z.B. bei der Behandlung von Ausnahmefällen Probleme haben. Diese können mit hybriden Repräsentationssprachen wie den „Description Logic“ Programmen gelöst werden, jedoch ist normalerweise der Rechenaufwand sehr hoch und übersteigt daher meist die Leistungsfähigkeit handelsüblicher Hardware.

Die OCG verleiht den „OCG-Förderpreis“ zur Förderung von hervorragenden Diplom- bzw. Magisterarbeiten der Informatik und Wirtschaftsinformatik. Der Preis ist mit EUR 2.000.- dotiert und wird jährlich verliehen. Einreichfrist für den OCG Förderpreis 2010 ist der 11. Dezember 2009.