Informatik, TU Wien

Preisträgerinnen und Preisträger des EPILOG vom 10. Juni 2010

Beim EPILOG am 10. Juni 2010 wurden Emanuel Sallinger, Gabriele Schneglberger, Markus Seidl sowie Theresia Gschwandtner ausgezeichnet.

Preise und Preisträger

Distinguished Young Alumnus

Mit dem „Distinguished Young Alumnus”-Award der Fakultät für Informatik wurde im Sommersemester 2010 Emanuel Sallinger und seine Arbeit "Optimizing Schema Mappings with Relaxed Notions of Equivalence" ausgeführt am Institut für Informationssysteme, Arbeitsbereich für Datenbanken und Artificial Intelligence. Der Preis ist mit 4.000 Euro dotiert.

Best Poster

Als bestes Poster der bei der Ausstellung anwesenden AutorInnen ausgezeichnet wurde Gabriele Schneglberger mit ihrer Arbeit "Technische, organisatorische und gesellschaftliche Aspekte der Privatsphäre unter den Bedingungen der vernetzten Gesellschaft", verfasst am Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung, Arbeitsbereich Human Computer Interaction. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Firmenpreise

Der Microsoft Förderpreis in der Höhe von 2.000 Euro ging an Markus Seidl für die Arbeit "A unified Approach for the Detection of Gradual Transitions in Historic Material", verfasst am Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme, Arbeitsbereich Interactive Media Systems.

Den Poster Award sponsored by Bank Austria in der Höhe von 1.000 Euro erhielt Theresia Gschwandtner für ihr Poster zur Arbeit "Information Requisition is the Core of Guideline-Based Medical Care: Which Information is Needed for Whom?", verfasst am Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme, Arbeitsbereich Information und Software Engineering.

Fotos der Veranstaltung