Informatik, TU Wien

Forschung in Österreich

Wissenschaftliche Exzellenz und wirtschaftlicher Erfolg – wie geht das?

Politik, Verwaltung und Wirtschaft folgen seit Jahren unisono dem gleichen Credo: wir brauchen mehr Wissenschaft und Forschung in unserem Land, um weiterhin im weltweiten Wettbewerb die Nase vorn zu haben. Doch folgen den hehren Worten auch handfeste Taten? Wie sieht ein fruchtbares Umfeld für erfolgreiche Forschung aus und findet diese in Österreich statt? Wie definieren wir im 21. Jahrhundert das Wechselspiel zwischen Grundlagenforschung und angewandter Forschung und welche Rolle darf die Wirtschaft und sollen öffentliche Mittel dabei spielen?

Im Rahmen einer Expertendiskussion aus Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft werden die Schwerpunkte der heimischen Forschungspolitik erörtert.

Programm

18:00 Uhr — Einlass

18:30 Uhr — Keynote

Mag. Dr. Johannes Gadner
Stellvertretender Geschäftsführer, Rat für Forschung und Technologieentwicklung

18:50 Uhr — Diskussion

  • Dr. Michael Losch
    Sektionsleiter im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
  • MR Mag. Ingolf Schädler
    Sektionsleiter-Stv. im Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
  • Prof. Dr. Herbert Edelsbrunner
    Institute of Science and Technology Austria (IST Austria)
  • Franz Tiani
    Agfa HealthCare,Managing Director HE/North, Central & Eastern Europe
  • DI Georg Stonawski
    Geschäftsführer VRVis

Moderation: Peter Illetschko, Der Standard

20:00 Uhr — Networking

Um Anmeldung unter www.vrvis.at/anmeldung wird gebeten.
Diese Veranstaltung wird von VRVis in Kooperation mit der Tageszeitung Der Standard organisiert.

Über VRVis

VRVis ist Österreichs führende Einrichtung für anwendungsorientierte Forschung im Bereich Visual Computing. Im Verbund mit dem Institut für Computergraphik an der TU Wien bildet VRVis eine der größten Forschungsgruppen in Europa in diesem Bereich.