Informatik, TU Wien

Kooperationen mit Wirtschaft und Industrie

Die Fakultät für Informatik kooperiert in vielfältiger Weise mit Industrie und Wirtschaft. Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten der Zusammenarbeit sowie Kontaktinformationen.

Hannes Werthner

Ihr Ansprechpartner für Wirtschaftskooperationen:

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. Hannes Werthner
Dekan der Fakultät für Informatik

"Wirtschaftskooperationen sind für unsere Fakultät sehr wichtig. Ich freue mich über Ihr Interesse. Für ein weiterführendes Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte rufen Sie mich an oder senden Sie mir ein E-Mail."

1040 Wien, Erzherzog-Johann-Platz 1/E180
T: +43-1-58801-18000
E: dekan@informatik.tuwien.ac.at

Forschungskooperationen mit Wirtschaftsunternehmen

Die Fakultät für Informatik kooperiert in zahlreichen wissenschaftlichen Projekten mit nationalen und internationalen Partnern aus Industrie und Wirtschaft - auch mit Klein- und Mittelbetrieben.

Forschungspartnerschaften der Fakultät für Informatik der TU Wien mit Wirtschaftsunternehmen finden insbesondere im Rahmen der Auftragsforschung statt: Unternehmen beauftragen Forschungsgruppen oder Institute der Fakultät mit der wissenschaftlichen Lösung praxis- und anwendungsrelevanter Problemstellungen.

Daneben kooperieren Forschungsgruppen der Fakultät für Informatik mit Wirtschaftsunternehmen im Rahmen von K+ - Kompetenzzentren, EU-Projekten, Christian-Doppler-Labors sowie in FFG-Projekten der unternehmensnahen Forschungsförderung.

Die große Zahl von Kooperationsprojekten und Forschungsaufträgen ist unmittelbarer Ausweis für die hohe Wertschätzung der Kompetenz der Fakultät und das Vertrauen der Wirtschaft in die Fakultät in Bezug auf die Lösung aktuell drängender Forschungsfragen.

In die Forschungskooperationen mit Wirtschaftsunternehmen bringen die ForscherInnen ihre Expertise aus den 5 Forschungsschwerpunkten der Fakultät für Informatik ein:

  • Computational Intelligence
  • Media Informatics and Visual Computing
  • Computer Engineering
  • Distributed and Parallel Systems
  • Business Informatics

Neben höchst erfolgreichen Forschungspartnerschaften mit der Industrie belegen auch erfolgreiche Spin-Off-Unternehmen wie z.B. TTTech die hohe Leistungsfähigkeit der Fakultät für Informatik.

Mehr zu Forschungsprojekten und Kooperationen.

Individuelle Sponsoringpakete

Unsere auf die je spezifischen Anforderungen unserer Partner zugeschnittenen Sponsoringangebote umfassen vielfältige Kooperationsmöglichkeiten im Rahmen von Veranstaltungen für StudienanfängerInnen, Studierende und AbsolventInnen, im Bereich der Imagewerbung sowie der Kontaktaufnahme zu AbsolventInnen der Fakultät für Informatik.

Um das Sponsoringpaket individuell auf Ihre Vorstellungen abzustimmen, laden wir Sie gerne zu einem persönlichen Gespräch ein!

Studienpatenschaft

Die Kapazitätsgrenzen an der Fakultät für Informatik sind seit Jahren überschritten. In dieser Situation hilft jeder Euro, mehr Studierende ausbilden zu können. Daher hat die Fakultät für Informatik die Möglichkeit für Wirtschaft und Industrie geschaffen, neutrale Studienpatenschaften zu übernehmen, und so die qualitätsvolle Informatik-Ausbildung an der TU Wien zu unterstützen.

Ihren Ansprechpartner, weitere Informationen und F.A.Q.s zur Studienpatenschaft finden Sie hier.

Zusammenarbeit bei Diplomarbeiten

Die Zusammenarbeit bei Industriediplomarbeiten bietet die besondere Gelegenheit, Wissenschaft und Praxis zu verknüpfen, anwendungsorientierte Forschung zu betreiben und aktuelle Praxisprobleme zu lösen. DiplomandInnen, die eine Industriediplomarbeit verfassen, haben sowohl eine/n Ansprechpartner/in in einem Wirtschaftsunternehmen als auch eine/n universitäre/n Betreuer/in.

Mehr zu Industriediplomarbeiten.

Kooperation mit dem Informatics Innovation Center (i²c)

Als erstes IKT-Innovationszentrum an einer österreichischen Universität zielt das Informatics Innovation Center (i²c) auf Innovation und Innovationsforschung im Bereich Informatik ab und bietet das Ergänzungscurriculum "Innovation" in den Masterstudien der Informatik und Wirtschaftsinformatik an. Zentrale Leitmotive innerhalb des Curriculums sind das bewusste Schaffen von Freiräumen für Kreativität, die intensive Betreuung, die Verschränkung mit der Praxis und die Vermittlung der internationalen Perspektive, etwa durch GastprofessorInnen. Parallel dazu bauen wir gegenwärtig ein Innovationsnetzwerk im Bereich Informatik auf.