Informatik, TU Wien

Bachelorstudium Technische Informatik

Das Bachelorstudium Technische Informatik ist allen Aspekten vernetzter eingebetteter Computersysteme gewidmet. Anwendungen finden sich nicht nur in „klassischen“ Cyber-Physical Systems wie medizintechnischen Geräten, Automatisierungssystemen, Autos und Flugzeugen, sondern, im Zeitalter des ”Internet of Things“, auch zunehmend in Gegenständen des täglichen Lebens.

Ausrichtung

Ungeachtet des primär Informatik-orientierten Zugangs erfordert die Beschäftigung mit vernetzten eingebetteten Systemen eine interdisziplinäre Grundausbildung, die von soliden mathematischen und physikalischen Grundlagen über Mikroelektronik und Signalverarbeitung bis zur Regelungstechnik reicht und daher ganz besonders für überdurchschnittlich begabte und interessierte Studierende geeignet ist.

Qualifikationsprofil der AbsolventInnen

Fachliche und methodische Kenntnisse

Das Studium vermittelt grundlegende Kenntnisse im Bereich der Informatik und ein kritisches Verständnis ihrer Theorien und Grundsätze sowie generell ein stabiles Grundlagen- und Methodenwissen vor allem in den folgenden Bereichen:

  • Algorithmen und Datenstrukturen
  • Architektur von Computer- und Softwaresystemen
  • Mathematik, Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik
  • Mensch-Maschine-Interaktion
  • Programmierparadigmen
  • Software Engineering
  • Theoretische Informatik und Logik

Darüber hinaus vermittelt das Bachelorstudium Technische Informatik eine ergänzende und/oder vertiefende Ausbildung in folgenden Teilgebieten der Informatik, Mathematik und Elektrotechnik:

  • Analysis
  • Elektrotechnische Grundlagen
  • Systemtheorie und Modellbildung, Regelungstechnik
  • Signalverarbeitung
  • Informationstheorie und stochastische Prozesse
  • Formale Verifikation
  • Entwurf von Integrierten Schaltungen und Hardware-Architekturen
  • Programmierung von Microcontrollern
  • Fehlertolerante verteilte Systeme
  • Echtzeitsysteme
  • Automation

Kognitive und praktische Fertigkeiten

Das Studium vermittelt generell wissenschaftlich fundierte Kompetenzen und die Fähigkeiten, auch neue Herausforderungen zu erkennen und kritisch zu hinterfragen sowie Probleme zu erkennen, zu formulieren, zu analysieren und zu lösen und deren Lösungen zu validieren. Durch die praktische Auseinandersetzung mit zukunftsorientierten Technologien, Methoden und Werkzeugen werden folgende kognitive und praktische Fertigkeiten vermittelt:

  • Einsetzen formaler Grundlagen und Methoden zur Modellbildung, Lösungsfindung und Evaluation
  • Empirisch-experimentelle Systemvalidierung
  • Entwicklung und Umsetzung von Design-Konzepten
  • Interdisziplinäre und systemorientierte Denkweise
  • Kritische Reflexion
  • Methodisch fundierte Herangehensweise an Probleme, insbesondere im Umgang
  • mit offenen/unspezifizierten Problemsituationen
  • Präsentieren und Dokumentieren
  • Umsetzen von Analyse-, Entwurfs-, Simulations- und Implementierungsstrategien
  • Wissenschaftliches Arbeiten

Im Bachelorstudium Technische Informatik werden diese Fertigkeiten primär in jenen Gebieten vermittelt, die für die Entwicklung vernetzter eingebetteter Computersysteme in Dependable Cyber-Physical Systems zentral sind.

Soziale Kompetenzen, Innovationskompetenz und Kreativität

Der Schwerpunkt liegt hier in der Vermittlung für Forschung und Beruf notwendiger sozialer Kompetenzen sowie auf der Förderung von Kreativitäts- und Innovationspotentialen.

  • Aktive und passive Kritikfähigkeit
  • Innovationsfähigkeit
  • Kenntnisse der eigenen Fähigkeiten und Grenzen
  • Neugierde, Eigeninitiative, Ausdauer, Flexibilität
  • Reflexion der eigenen Arbeit und ihrer Wechselwirkung mit dem gesellschaftlichen, sozialen und beruflichen Kontext
  • Selbstorganisation und Eigenverantwortlichkeit
  • Teamfähigkeit
  • Verantwortungsvoller Umgang mit Menschen sowie beruflichen und sozialen Gruppen in allen Tätigkeiten

Berufsfelder

Tätigkeitsfelder für AbsolventInnen liegen im Application Engineering an der Schnittstelle von Software und Hardware, in gehobenen Entwicklungsaufgaben im Bereich Embedded/Cyber-Physical Systems (etwa VLSI Design, Microcontroller/DSP Software-Entwicklung, Design zuverlässiger Systeme) sowie in unterstützenden Aufgaben im einschlägigen Forschungsumfeld.

Weiterführende Links