Informatik, TU Wien

Masterstudium Logic and Computation / Computational Intelligence

Das englischsprachige Masterstudium Logic and Computation (ehem. Computational Intelligence) befasst sich mit den Grundlagen, dem Aufbau und dem Design von intelligenten Agenten. Darüber hinaus enthält es Kernelemente der klassischen theoretischen Informatik.

Ausrichtung

Das Ziel der Arbeiten im Gebiet von Logic and Computation ist es, einerseits die Prinzipien zu verstehen, die intelligentes Verhalten ermöglichen, andererseits Methoden zu entwickeln, die zur Konstruktion von intelligenten Agenten führen. Die zugrunde liegende Hypothese dabei ist, dass intelligentes Schließen letztlich nichts anderes als eine Art von Berechnung (Computation) ist.

Das Masterstudium wird in Englisch angeboten.

Qualifikationsprofil der AbsolventInnen

Fachliche und methodische Kenntnisse

Neben fortgeschrittenen Kenntnissen im Bereich der Informatik und einem kritischen Verständnis ihrer Theorien und Grundsätze werden Kenntnisse in folgenden Teilbereichen vermittelt:

  • Algorithmen und Komplexität
  • Wissensrepräsentation und Künstliche Intelligenz
  • Programmiersprachen und Verifikation
  • Logik, Mathematik und Theoretische Informatik

Kognitive und praktische Fertigkeiten

Durch die praktische und theoretische Auseinandersetzung mit aktuellen Technologien und Methoden werden folgende Fertigkeiten vermittelt:

  • Analyse komplexer Aufgabenstellungen auf Basis formaler, mathematischer und logikbasierter Methoden, sowie Lösung und praktische Umsetzung derselben
  • Weiterentwicklung formal-mathematischer Methoden
  • wissenschaftlich fundiertes Vorgehen
  • logisch-mathematisches Abstraktionsvermögen und Methodik

Soziale Kompetenzen, Innovationskompetenz und Kreativität

  • Entscheidungsverantwortung und Führungskompetenz
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Fähigkeit zur kritischen Reflexion des Status Quo und des eigenen Handelns

Berufsfelder

Tätigkeitsfelder für AbsolventInnen liegen in der Grundlagenforschung im universitären bzw. industriellen Bereich sowie in der angewandten Forschung und Entwicklung in Industrieunternehmen oder universitären Spin-Offs tätig. Des Weiteren betreiben AbsolventInnen typischerweise Analysen und Consulting in Bereichen wie Formal Systems Engineering, Web und Semantic Systems, Logistik, Operations Research und Telekommunikation. Mit mehrjähriger beruflicher Erfahrung sind die AbsolventInnen auch in der Lage leitende Positionen zu übernehmen.

Weiterführende Links