Informatik, TU Wien

Masterstudium Medizinische Informatik

Im Rahmen des Masterstudiums Medizinische Informatik steht die methodische Herangehensweise an Probleme sowie die damit verbundene lösungsorientierte Denkweise im Vordergrund.

Ausrichtung

Die Kombination von medizinischem Grundlagenwissen gepaart mit wissenschaftlicher Arbeitsweise und praxisorientierten technischen Fähigkeiten ermöglicht es den AbsolventInnen, im Schnittbereich der Informatik mit Medizin innovative Lösungen zu erzielen und eine breit gestreute interdisziplinäre fachliche Ausbildung zu erhalten.

Qualifikationsprofil der AbsolventInnen

Fachliche und methodische Kenntnisse

Aufbauend auf den Grundlagen des Bachelorstudiums Medizinische Informatik werden Kenntnisse und Fertigkeiten hinsichtlich folgender Kategorien vermittelt:

  • Algorithmen zur Datenmodellierung, -extraktion, -verarbeitung und -analyse
  • Biometrie und Statistik
  • Datenschutz und -sicherheit
  • Grundlagen und Methoden der Computersimulation, Biosignal- und Bildverarbeitung
  • Informationsvisualisierung
  • Medizinische Grundlagen klinischer Prozesse

Kognitive und praktische Fertigkeiten

Durch die praktische Auseinandersetzung mit aktuellen Technologien, Methoden und Werkzeugen (z.B. Programmiersprachen, Entwicklungsumgebungen) werden folgende kognitiven Fertigkeiten vermittelt:

  • Analyse, Entwurf, Design
  • Einsatz von IT in der Strukturierung und Organisation medizinischer Prozesse
  • Optimierung von Arbeitsprozessen in Diagnostik, Therapie, medizinischer Dokumentation
  • Projektmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Requirements Engineering
  • Spezifikation/Modellierung

Soziale Kompetenzen, Innovationskompetenz und Kreativität

  • Analytisches und lösungsorientiertes Denken
  • Eigeninitiative
  • Entscheidungsverantwortung und Führungskompetenz in komplexen Projekten oder Tätigkeiten
  • Gesellschaftliche Verantwortung und kritische Reflexion des eigenen Handelns
  • Gestaltungsfähigkeit
  • Kommunikation und Präsentation
  • Soziale Kompetenzen im medizinisch-wissenschaftlichen sowie industriellen Umfeld
  • Teamfähigkeit
  • Vermittlungsfähigkeit

Berufsfelder

AbsolventInnen sind neben einer wissenschaftlichen Karriere für folgende Einsatzgebiete ausgebildet: Business-Analyse im Gesundheitsbereich, Consulting im Health-IT Bereich, Informationsmanagement/ Systemintegration, IT-Architektur, Projekt- und Programm-Management, Software-Engineering.

Weiterführende Links