Informatik, TU Wien

Masterstudium Software Engineering & Internet Computing

Das Masterstudium Software Engineering & Internet Computing beschäftigt sich mit der Softwareentwicklung für verteilte Systeme, Mobile Computing sowie Internet Security und Electronic Payment als wesentliche informationstechnische Voraussetzung für einen virtuellen Wirtschaftsplatz Internet.

Ausrichtung

Software Engineering und Internet Computing ist als breit gefächerte Disziplin zu verstehen. Software Engineering beschäftigt sich mit der Entwicklung von Software von der Analyse über das Design und die Implementierung bis hin zu Inbetriebnahme und Wartung. Wesentliche begleitende Maßnahmen sind Qualitätssicherung, Projekt- und Risikomanagement. Internet Computing beschäftigt sich mit weltweit verteilter Informationsverarbeitung. Beide Gebiete basieren auf wissenschaftlichen Prinzipien und Methoden.

Qualifikationsprofil der AbsolventInnen

Fachliche und methodische Kenntnisse

Das Studium vermittelt fortgeschrittene Kenntnisse im Bereich der Informatik und ein kritisches Verständnis ihrer Theorien und Grundsätze. Aufbauend auf einem einschlägigen Bachelorstudium werden die spezifischen Teilbereiche des Software Engineering und Internet Computing vermittelt:

  • Software Engineering
  • Software-Architektur
  • Systemsoftware
  • Internet Computing
  • Security
  • Distributed Systems and Networking
  • Computersprachen und Programmierung
  • Formale Methoden und Theoretische Informatik
  • Algorithmik
  • Wirtschaft und Management
  • Informationssysteme

Kognitive und praktische Fertigkeiten

Durch die praktische und theoretische Auseinandersetzung mit aktuellen Technologien, Methoden und Werkzeugen (z.B. Programmiersprachen, Entwicklungsumgebungen) werden folgende Fertigkeiten vermittelt:

  • Analyse und Entwurf (Requirements, Spezifikation, Modellierung)
  • Realisierung von Software-Systemen
  • Anwendung formaler Methoden (z.B. Verifikation und Model Checking)
  • Umgang mit Technologien, Software-Werkzeugen und Standards
  • Verstehen und Verfassen von englischen Fachtexten, Präsentation in Englisch

Soziale Kompetenzen, Innovationskompetenz und Kreativität

Der Schwerpunkt liegt einerseits auf der Ausbildung berufsnotwendiger Zusatzkompetenzen, und andererseits auf der besonderen Förderung hoher Kreativitäts- und Innovationspotentiale.

  • Kommunikation und Präsentation
  • Entscheidungsverantwortung und Führungskompetenz in komplexen Projekten oder Tätigkeiten
  • Gestaltungsfähigkeit

Berufsfelder

Tätigkeitsfelder für AbsolventInnen liegen in der akademischen bzw. industriellen Grundlagenforschung, in der angewandten Forschung und Software-Entwicklung für Industrieunternehmen sowie in den Bereichen der Systemanalyse, Software-Architektur und des Consulting. Generell haben AbsolventInnen gute Voraussetzungen für anspruchsvolle bzw. leitende Funktionen in der Wirtschaft.

Weiterführende Links