Informatik, TU Wien

Fakultät für Informatik, TU Wien

Die Fakultät für Informatik ist die größte Forschungs- und Ausbildungsstätte im Bereich Informatik und Wirtschaftsinformatik in Österreich. Als eine von acht Fakultäten der Technischen Universität Wien (TU Wien) wird an ihr im Bereich Informatik und Wirtschaftsinformatik geforscht und gelehrt.

Die Informatik stellt in der heutigen Informations- und Wissensgesellschaft eine der zentralen Wissenschaften dar. Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft, aber auch die persönlichen Lebensräume von immer mehr Menschen sind von der Entwicklung und dem Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT, engl. ICT) betroffen. Um dieser Schlüsselrolle im 21. Jahrhundert gerecht zu werden, verfolgt die Fakultät für Informatik sowohl einen technikorientierten Ansatz als auch eine Zugangsweise, welche zusätzlich noch multidisziplinäre, wirtschaftliche, soziale, politische und kulturelle Aspekte umfasst.

Die Fakultät für Informatik an der TU Wien versteht sich als eine Forschungseinrichtung, die nationale und internationale Forschungstrends mit bestimmt und mit gestaltet. Wissenschaftlich exzellente Forschung zu betreiben, eine enge Verbindung von Forschung und Lehre zu praktizieren sowie die Wahrnehmung ihrer gesellschaftlichen Verantwortung sind die zentralen Leitlinien der Fakultät.

Die Schwerpunkte in der Forschung liegen in den Bereichen Computational Intelligence, Medieninformatik und Visual Computing, Verteilte und Parallele Systeme, Technische Informatik sowie Wirtschaftsinformatik.

Mit den Studienrichtungen Informatik und Wirtschaftsinformatik betreut die Fakultät für Informatik derzeit die größte und viertgrößte Studienrichtung an der TU Wien.

Aktuelles

Wirtschaftskammer-Preis für Informatics Innovation Center (i²c). Von der Forschung in die Wirtschaft: Birgit Hofreiter wurde für das Projekt „Informatics Innovation Center“ mit dem Wirtschaftskammerpreis 2015 der Wirtschaftskammer Wien ausgezeichnet.
Mo, 22. Juni 2015 — Auszeichnung, Presse

Preisträger des EPILOG am 18. Juni 2015. Beim 20. EPILOG am 18. Juni 2015 wurden Christian Freude und Emanuel Sallinger ausgezeichnet.
Fr, 19. Juni 2015 — News, Veranstaltung

Warum nicht einfach teilen?. Ich habe eine Kiste Äpfel übrig – hilfst du dafür meiner Tochter bei den Hausaufgaben? An der TU Wien werden IT-Lösungen entwickelt, die das Teilen fördern und Leute zueinander bringen.
Di, 16. Juni 2015 — Presse

Computerspiel MADchen teilt sich mit weiteren Finalisten Platz 2. SUBOTRON/WKW pro games: Live-Pitch österreichischer Games #5: Studentenprojekte
Do, 11. Juni 2015 — Auszeichnung, Presse

Johannes Sorger ist Preisträger des heurigen Förderpreises der OCG. Er wurde für seine Diplomarbeit über Visualisierungsmethoden für die Neurobiologie mit dem Förderpreis der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG) ausgezeichnet.
Mi, 10. Juni 2015 — Auszeichnung

START-Preis für Ivona Brandic. Eine der diesjährigen Auszeichnungen des FWF geht an Informatikerin.
Mo, 8. Juni 2015 — Auszeichnung

Studieneingangsgespräche (STEG) im Wintersemester 2015/16. Verpflichtende Studieneingangsgespräche für alle StudienanfängerInnen der Bachelorstudien der Fakultät für Informatik.
Mo, 18. Mai 2015 — Lehre, News

Digital Business Trends Award. Dieser neue Award prämiert innovative, zukunftsträchtige Digitalisierungslösungen aus den Bereichen Medientechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie.
Mo, 9. März 2015 — Auszeichnung

Termine und Veranstaltungen

Dynamic Programming for Lazy Bastards. Peter Stadler. — Dynamic Programming (DP) Algorithms are very common in bioinformatics.
Mi, 8. Juli 2015 16:00 Uhr, c.t. — TU Wien, EI 2 Pichelmayer-Hörsaal — Forschung, Vortrag

18. Kolloquium Programmiersprachen und Grundlagen der Programmierung, KPS 2015. Das Kolloquium bietet deutschsprachigen Wissenschaftlern einen zwanglosen Rahmen zum Austausch neuer Ideen und Ergebnisse aus den Forschungsbereichen Entwurf und Implementierung von Programmiersprachen sowie Grundlagen und Methodik des Programmierens.
Mo, 5. Oktober – Mi, 7. Oktober 2015 — Konferenz