Informatik, TU Wien

Fakultät für Informatik, TU Wien

Die Fakultät für Informatik der Technischen Universität Wien ist das Gravitationszentrum der österreichischen Informatik. Sie ist die größte Forschungs- und Ausbildungsstätte des Landes im Bereich der Informatik und Wirtschaftsinformatik.

Aktuelles

i²c STARTacademy 2019 - Call for Applications. Submission deadline: November 9, 2018
Mo, 8. Oktober 2018 — Teaching, Workshop

Joint Doctoral College of TU Wien and FH Technikum: Pilot Project starts at the Faculty of Informatics. Austria's first doctoral degree program of this kind is dedicated to the research on Resilient Embedded Systems and conducts fundamental and applied research in an international program.
Sa, 6. Oktober 2018 — International, Research

THE World University Ranking 2019: Once again top ranking for computer science at TU Wien. According to the Times Higher Education (THE) World University Ranking 2019, the Faculty of Computer Science of the Vienna University of Technology is among the top 10 best technical universities in Europe.
Do, 4. Oktober 2018 — International, News & Stories

New Lecture Series on „Aspects of the Digital Transformation“. The Centre for Informatics and Society (CIS) of the Faculty of Informatics at the TU Wien is announcing a public lecture series on aspects of the Digital Transformation.
Mo, 1. Oktober 2018 — Event, Talks

Current Open Position for Assistant Professor (Tenure Track) of Software Engineering. The Faculty of Informatics invites applications for the following position.
Mi, 26. September 2018 — Jobs

Helmut Veith Stipend 2018. Call For Applications: Helmut Veith Stipend for Female Master´s Students in Computer Science - Deadline November 30, 2018
Mi, 5. September 2018 — Grants

Termine und Veranstaltungen

5th Symposium on Geometry and Computational Design. High-level national and international researchers will share their knowledge about recent developments in geometry, computer graphics, computational design, civil and architectural engineering.
Do, 25. Oktober 2018 09:30 –18:30 Uhr — TU Wien, Kuppelsaal

The Graph Isomorphism Problem. Prof. Martin Grohe. — Talk by Prof. Martin Grohe, RWTH Aachen University, hosted by the Algorithms and Complexity Group at the Institute for Logic and Computation.
Mo, 5. November 2018 16:00 –19:00 Uhr, c.t. — TU Wien, EI 4 Reithoffer-Hörsaal — Talks

VRVis - Visual Computing Trends 2019. Biennales Symposium "Visual Computing Trends" mit Überblick über zukünftige Entwicklungen im Visual Computing zentrum für virtual reality und visualisierung forschungs-gmbh
Do, 31. Jänner 2019 08:30 –17:30 Uhr — Tech Gate Vienna - Wissenschafts- u Technologiepark GmbH

Über die Fakultät für Informatik

Die Informatik stellt in der heutigen Informations- und Wissensgesellschaft eine der zentralen Wissenschaften dar. Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft, aber auch die persönlichen Lebensräume von immer mehr Menschen sind von der Entwicklung und dem Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT, engl. ICT) betroffen. Um dieser Schlüsselrolle im 21. Jahrhundert gerecht zu werden, verfolgt die Fakultät für Informatik sowohl einen technikorientierten Ansatz als auch eine Zugangsweise, welche zusätzlich noch multidisziplinäre, wirtschaftliche, soziale, politische und kulturelle Aspekte umfasst.

Die Fakultät für Informatik an der TU Wien versteht sich als eine Forschungseinrichtung, die nationale und internationale Forschungstrends mit bestimmt und mit gestaltet. Wissenschaftlich exzellente Forschung zu betreiben, eine enge Verbindung von Forschung und Lehre zu praktizieren sowie die Wahrnehmung ihrer gesellschaftlichen Verantwortung sind die zentralen Leitlinien der Fakultät.

Die Schwerpunkte in der Forschung liegen in den Bereichen Logic and Computation (LC), Visual Computing and Human-Centered Technology (VC + HCT), Computer Engineering (CE) und Information Systems Engineering (ISE).

Mit den Studienrichtungen Informatik und Wirtschaftsinformatik betreut die Fakultät für Informatik derzeit etwa ein Viertel aller Studierenden an der TU Wien.