Informatik, TU Wien

Abschlussveranstaltung des TOPIC-Projekts

Technik erleichtert das Leben von Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen

Zum Abschluss des Projektes TOPIC (The Online Platform for Informal Caregivers) laden die Projektpartner herzlich zur Abschlussveranstaltung ein. An der Fakultät für Informatik war die Multidisciplinary Design Group (Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung) am Projekt beteiligt.

Hilfsbedürftige Angehörige zu pflegen ist oft mit großen psychischen und physischen Belastungen verbunden. Im Rahmen des Projekts TOPIC wurde nun drei Jahre lang an Möglichkeiten geforscht, alltagstaugliche technische Lösungen zu entwickeln, die pflegebedürftigen Menschen und pflegenden Angehörigen das Leben erleichtern. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung wird Bilanz gezogen und einige ausgewählte Ergebnisse werden präsentiert.

Datum und Ort

30. Juni 2016,
Seminarraum Argentinierstrasse 8, EG, 1040 Wien

Programm

10:00 - 10:15
Projektüberblick – Ziele, Ansätze und Ergebnisse
Hilda Tellioglu, Technische Universität Wien & Walter Liebhart, ILOGS Klagenfurt

10:15 - 10:30
Pflege zuhause: Angehörige und Pflegedienste zwischen Herausforderung und Überforderung
Sigrid Pilz, Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwältin, Wien

10:30 - 10:45
Wie die Technologie zu den Menschen und Menschen zur Technologie kommen
Birgit Meinhard-Schiebel, Gemeinderätin und Landtagsabgeordnete Gesundheit, Pflege, Menschen mit Behinderung, Europa, Generationen, Grüne Wien

10:45 - 11:15 Diskussion

Kaffeepause

11:45 - 12:00
Unser Weg in TOPIC … Reflexionen über empirische Methoden
Marèn Schorch, Universität Siegen

12:00 - 12:15
Sehen und hören, was pflegende Angehörige brauchen - Der TOPIC-Zugang zur Situation pflegender Angehöriger
Ursula Dickbauer, Sozial Global, Wien

12:15 - 12:30
TOPIC-Anwendungsbeispiel: Die Plattform zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf
Anton Zahneisen, SOPHIA, Bamberg

12:30 - 13:00 Diskussion

13:00 Buffet

Anmeldung

Bitte um eine kurze Anmeldung mit einer Email an Elisabeth Gansberger-Wunder.