Informatik, TU Wien

Christiane Floyd erhält Ehrendoktorat der Uni Paderborn

Im Oktober wird die TU-Honorarprofessorin für ihre besonderen Verdienste von der Universität Paderborn gewürdigt.

Wie die Universität Paderborn bekanntgegeben hat, wurde Prof. Christiane Floyd für die Verleihung der Ehrendoktorwürde ausgewählt.

2012 wurde Christiane Floyd zur Honorarproffessorin an die TU Wien bestellt.  Mit ihrer Methode, Softwaretechnik für evolutionäre partizipative Systementwicklung (STEPS) leistete sie Pionierarbeit für Fortschritte im Bereich Partizipatives Design und Evolutionäres Prototyping von Anwendungssoftware. Schon früh setzte sich Floyd mit der evolutionären Softwareentwicklung und adaptiven Systemen auseinander, zuerst als Praktikantin bei Siemens und Softlab in München, später als Wissenschafterin in Stanford, Berlin und Hamburg. 2008 emeritierte sie an der Universität Hamburg.

An der TU Wien engagierte sie sich u.a. als wissenschaftliche Beraterin des Projektes WIT (Wissenschafterinnenkolleg Internettechnologien) sowie als Gastprofessorin der Vienna PhD School of Informatics. Im Frühjahr 2017 nahm Prof. Floyd auch Platz am Podium, um sich für mehr Frauenpower in der Informatik einzusetzen. Zum Nachbericht der Veranstaltung sowie zum Interview: "Computerexpertin: 'Die Informatik muss sich von innen heraus ändern'" (Der Standard)

Verleihung im Oktober

Die festliche Verleihung der Ehrendoktorwürde findet am 27. Oktober zwischen 15 und 19 Uhr an der Universität Paderborn, Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, statt. Ab 19 Uhr gibt es einen Empfang im Rathaus der Stadt Paderborn. Zur Webseite der Universität Paderborn.