Informatik, TU Wien

Game | Space: Gamification of Active Mobility and Mediatization of Commitments

Presentation by Christopher Schlembach (Universität Wien).

Abstract

In dem Vortrag soll die theoretische Konzeption eines Forschungsprojekts vorgestellt werden, in dem die Voraussetzungen für die Gamifizierung von Gesundheits-Apps (Health Apps) untersucht werden sollen, um Verkehrsteilnehmerinnen verschiedener Altersgruppen zu mehr aktiver Mobilität zu motivieren. Dabei sollen die Bedürfnisse und Wünsche der NutzerInnen, die Anforderungen und Ziele der Health App EntwicklerInnen und die Perspektive der Stadt-, Raum- und Verkehrsplanung aufeinander bezogen werden. Ansätze der Mediatisierungsforschung und der soziologischen Theorie der Interaktionsmedien sollen helfen, das Zusammenspiel von Verkehrsplanung, digitaler Medienverwendung und App Entwicklung vor dem Hintergrund der Gamifizierung von Apps besser zu verstehen und für die Erhöhung des Anteils der aktiven Mobilität bei der Zielgruppe zu nutzen.

Biography

Studium der Germanistik, Soziologie und Philosophie in Wien. Dissertation in Soziologie zur Genese der Soziologie im französischen Ancien Régime bei Reinhold Knoll (Univ. Wien) und Eric Brian (EHESS Paris). Lektor an der Universität Wien und Soziologe im Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV).
Meine Arbeit dreht sich um die Retheoretisierung soziologischer Forschung wie sie durch die Begründung der modernen Sozial- und Politikwissenschaft von Max Weber inauguriert und durch Talcott Parsons, Erich Voegelin und Alfred Schütz weitergeführt wurde. Dieser Begründungszusammenhang wird durch Erving Goffmans Analyseschemata von Biographie und Interaktion erweitert und auf Phänomene der Devianz und der neueren Sicherheitsforschung angewendet.