Informatik, TU Wien

3. Platz beim Microsoft Innovation Award 2009

Das Projekt "expressFlow" von Martin Vasko am Institut für Informationssysteme, Arbeitsbereich Verteilte Systeme wurde am 07.05.2009 im Rahmen des diesjährigen Innovation Award von Microsoft mit dem dritten Platz prämiert.

expressFlow ist eine Plattform zum Erstellen, Bearbeiten, Bewerten und Weitergeben technischer Workflows. Das Portal ermöglicht das Community-basierte Modellieren von Workflows und das gleichzeitige Einbinden von RESTful Web services und WS-* Web services.

Das Projekt wurde von Martin Vasko am Institut für Informationssysteme, Arbeitsbereich Verteilte Systeme, im Winter 2008 ins Leben gerufen. Vasko behandelt im Rahmen seiner Dissertation bei Univ. Prof. Dr. Schahram Dustdar das Modellieren von Geschäftsprozessen in Expertenteams. Da in diesem Bereich ein rascher Informationsaustausch zu dem entstehenden Prozessmodell besonders wichtig ist, umfasst die Plattform einen webbasierten Designer zum Modellieren der Prozessmodelle. Damit wird der Informationsaustausch direkt auf dem Prozessmodell über das Internet ermöglicht. Das Weitergeben von Geschäftsprozessen an andere Plattform - Benutzer ist dabei mit unterschiedlichen Zugriffsrechten administrierbar. Ziel des Projekts „expressFlow“ ist es, eine Plattform zum kollaborativen Erstellen von Geschäftsprozessen zu etablieren.

Neben dem Einbinden von heterogenen Web services ermöglicht expressFlow das Erstellen benutzerdefinierter Aktivitäten. Die erzeugten Aktivitäten können anderen BenutzerInnen zur Verfügung gestellt werden und von diesen für eigene Geschäftsprozessmodelle wieder verwendet werden. So kann ein aktiver Austausch über modellierte Geschäftsprozesse mit einer Community stattfinden.