Informatik, TU Wien

Siemens Exzellenz-Stipendium an sechs Studentinnen der TU Wien Informatik vergeben

Bereits zum dritten Mal wurde das Siemens Exzellenzstipendium für Frauen der Fakultät für Informatik verliehen.

Prämie für herausragende Studienleistungen

Als eine der Maßnahmen der Frauenförderung an der Fakultät für Informatik wurden nun zum dritten Mal die Siemens Exzellenzstipendien vergeben. Das Ziel ist es, hervorragende Informatikstudentinnen als Vorbilder zu zeigen. Die Preise wurden im Rahmen des EPILOGs, der Diplomarbeitspräsentation der Fakultät für Informatik, verliehen.

Jeweils 1000.- Euro bekamen sechs Studentinnen, die im Studienjahr 2015/16 besondere Erfolge vorweisen konnten. Das Stipendium wurde an drei Bachelorstudentinnen – Irene Hiess, Carla Jancik, Barbara Werzer – und drei Masterstudentinnen – Alexandra Geier, Romana Jakob und Jasmin Thöner – von Daniel Schall (Siemens) und Uwe Egly (Fakultät für Informatik) überreicht.

Die Preise dienen der Frauenförderung während des Studiums und sollen exzellente Studentinnen vor den Vorhang holen. Die Fakultät für Informatik verfolgt unterschiedliche Maßnahmen, um Frauen in der Informatik sichtbar zu machen und ihnen ein erfolgreiches Studium sowie Forschungskarriere zu ermöglichen. Eine Übersicht der aktuellen und vergangenen Maßnahmen befindet sich unter http://www.informatik.tuwien.ac.at/frauenfoerderung

Frauenförderung bei Siemens

Siemens sieht sich in vielen Bereichen der Frauenförderung als Wegbereiter. Bereits seit 1977 werden in der Lehrwerkstätte Frauen in klassischen Männerberufen ausgebildet. In der Bewerbungsphase wird insbesondere Rücksicht auf eine Ausgewogenheit von Technikerinnen und jungen Mitarbeiterinnen mit Potenzial genommen. Bewerbungen von Mädchen und Frauen auf Lehrstellen finden besondere Berücksichtigung – jede Bewerberin wird zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Um die Technikbegeisterung von Mädchen bereits in frühen Jahren zu fördern, unterstützt Siemens Österreich seit dem Start im Jahr 2002 den Wiener Töchtertag. Außerdem unterstützt Siemens Österreich die OMV-Initiative „Österreich sucht die Technikqueens“. Hier werden gemeinsam mit den Teilnehmerinnen Visionen für die eigene Zukunft entwickelt und gleichzeitig versucht, das Interesse an einer Karriere in der Technik zu wecken.

Das Mentoring-Programm YOLANTE bietet talentierten Studentinnen technisch-naturwissenschaftlicher Studienfächer wertvolle Praxiseinblicke und Kontakte. Ausgewählte Siemens-MitarbeiterInnen stehen den Teilnehmerinnen für die gesamte Programmdauer als persönliche MentorInnen zur Seite, geben Tipps für das Studium, unterstützen beim Aufbau eines beruflichen Netzwerks und beraten beim Übergang in das Berufsleben. Durch gezielte Unterstützung bei der Suche nach Praxiseinsätzen im In- und Ausland erhalten die Teilnehmerinnen schon während des Studiums Einblicke in die Konzernwelt von Siemens.